MGV "Sängerbund" Heggen 1902
MGV "Sängerbund" Heggen 1902 

 

 

Anstelle der Probe am 05. September besuchen die Sänger den plattdeutschen Abend am Kohlenmeiler in Hülschotten

 

Sängerbund Heggen feiert sein traditionelles Waldfest

Am kommenden Fronleichnamstag feiert der MGV sein traditionelles Waldfest auf dem Pausenhof der Grundschule.Ab 14:30 Uhr bieten die Sängerfrauen Kaffee und selbst gebackenen Kuchen an. Auf die kleinen Besucher wartet neben Kinderschminken und einer Wurfbude in diesem Jahr erstmals eine Kartslalom-Parcours, der vom MSC Lennetal-Bamenohl/Attendorn aufgebaut wird. So können Kinder ab einem Alter von 8 Jahren kostenlos und unter Aufsicht ihrer Eltern ihr Geschick auf den bereitgestellten Viertakt-Karts unter Beweis stellen. Der Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Heggen unterhält die Gäste mit zünftiger Marschmusik. Auch für das leibliche Wohl ist wieder bestens gesorgt: die Sänger beheizen den Grill und bieten den Besuchern neben Steaks auch Steinhoff`s leckere Bratwurst in diversen Variationen an. Bereits am Mittwochabend ab 19:00 Uhr wird zur Bierprobe geladen.

 
 

Schnupperprobe beim MGV „Sängerbund“ Heggen

 

Kürzlich konnte man in der Presse lesen, dass der MGV Olpe, ein Traditionsverein der seit 1881 besteht, vor dem Aus stehe. Vor ein paar Tagen dann die traurige Gewissheit, die Generalversammlung des Vereins hat die Auflösung des Vereins beschlossen.

 

Zugegeben, die aktuelle Lage des MGV „Sängerbund“ ist nicht so dramatisch, aber der fehlende Nachwuchs macht dem Verein auch große Sorgen. Möglicherweise ist die Zahl der aktiven Sänger in einigen Jahren schon so zurückgegangen, dass der Verein auch um seine Existenz bangen muss. Um es nicht so weit kommen zu lassen, ist der Verein bemüht neue Sänger zu finden.

 

Mal ehrlich, wer kann sich schon Veranstaltungen wie Volkstrauertag, Allerheiligen, Ehejubiläen und runde Geburtstage ohne Mitwirkung des Gesangvereins vorstellen? Der Verein muss jedoch realistisch sein: Traditionspflege und Mitgestaltung des täglichen Dorflebens kann auch in Zukunft nur dann gewährleistet sein, wenn sich genügend Männer, jung oder alt, aktiv in unserem Verein einbringen. Ist dies nicht der Fall, muss der Verein um seine 115-jährige Tradition bangen.

 

Der Chor besteht derzeit aus 35 aktiven Sängern, doch wie lange noch.

 

Musik verbindet! Der MGV freut sich jederzeit über Neuzuwachs. Schau doch einfach einmal vorbei. Gelegenheit dazu besteht jeden Dienstag um 18:00 Uhr in der Gaststätte „Schriener“.

 

Vor ein paar Wochen hat der MGV einen Flyer erstellt und an alle Haushalte im Dorf verteilt. Grund für die Aktion, dass Interesse am Fortbestand des Chorgesanges im Dorf und idealerweise am aktiven Mitmachen zu wecken.

 

Am Dienstag, 28. März findet um 18:00 Uhr eine Schnupperprobe, Kennenlernprobe, des MGV statt. Ohne jede Verpflichtung.

 

Nur wer etwas kennt, kann gegebenenfalls ablehnen oder mit einem guten Gefühl den Einstieg wagen.

 

 

Sängerbund“ Heggen lud zur Jahreshauptversammlung 

 

Traditionell am Wochenende zu „Dreikönige“ fand die Generalversammlung des MGV „Sängerbund“ Heggen im Vereinslokal „Schriener“ statt.

 

Der Vorsitzende Günter Haase konnte dazu 33 aktive und passive Mitglieder begrüßen.

Nachdem zu Beginn der im Jahre 2016 verstorbenen fünf passiven Vereinsmitglieder und dem verstorbenen Ehrenmitglied Werner Rommen gedacht worden war, folgten Berichte über die vergangenen Aktivitäten und die aktuelle Kassenlage.

 

In seinem Jahresbericht erinnerte der Vorsitzende an die Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr. Den 116 fördernden Mitgliedern dankte er hierbei für ihren finanziellen Beitrag zur Unterstützung des Vereins. Besonders freuen sich die Sänger über den stimmlichen Zuwachs durch Paul Selter im 2. Bass. Neben diversen Ständchen und Freundschaftssingen trugen die Sänger auch zum Gelingen der Feierlichkeiten um die Priesterjubiläen von Pfarrer Jochen Andreas und Prälat Günter Berghaus im Mai des vergangenen Jahres bei und gratulierten dem Seniorenhaus „Habbecker Heide“ im September zum 20. Geburtstag. Insgesamt hatte der Chor im Jahre 2016 neunzehn Auftritte. Die Probenbeiteiligung lag bei erfreulichen 80%, hierbei fehlten die Sangesbrüder Thomas Bagus, Ludger Schulze Zumhülsen, Hartmut Vallentin und Robert Wilmes bei keiner Probe. Der Vorstand bedankte sich bei den eifrigsten Sängern in Gestalt von Gratis-Biermarken.

 

Der Vorsitzende erinnerte bei seinem Rückblick besonders an die Einspielung der vier Lieder des „Sängerbundes“ für das CD-Projekt mit der Sparkasse Finnentrop am 20. September im Duarphius Ostentrop. Die CDs wurden inzwischen der Öffentlichkeit vorgestellt und können beim Vorstand oder bei den Sängern erworben werden.

 

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden Oliver Haase und Winfried Nieswandt als Beiräte in ihren Ämtern bestätigt. Thomas Nieswandt wurde von der Versammlung einstimmig in den geschäftsführenden Vorstand gewählt und komplettiert jetzt das Vorstandsteam um Günter Haase und Christoph Rinke. Paul Rudi Grewe wurde zum 2. Kassenprüfer bestimmt.

 

Im laufenden Jahr werden die Sänger des MGV unter anderem am Chorfest der Chorgemeinschaft „Bigge“ in Neu-Listernohl und am Schlachtfest des MGV „Eintracht“ Morsbach teilnehmen. Für den Herbst ist ein Konzert in der Pfarrkirche geplant.

Der Schützenverein „St. Antonius“ feiert in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag. Bei der offiziellen Feier am 24. Mai wird dem „Sängerbund“ hierbei die musikalische Ehre zuteil, an der Uraufführung des neuen Heggener Schützenmarsches mitzuwirken.

 

Im Anschluss an die Generalversammlung waren alle Sängerfrauen und passive Mitglieder zum traditionellen Familienfest eingeladen.

 

Nach dem gemeinsamen Abendessen wurde Magnus Reising für seine 25jährige Treue zum Verein geehrt. Der Vorsitzende überreichte dem Jubilar eine Dankurkunde und ein Präsent für seine Treue zum Chorgesang. Sein Dank galt auch den beiden Vizedirigenten Hubert Schulte und Theo Vollmert für ihren Einsatz im vergangenen Jahr.

 

Der gemeinsame Abend klang mit einer Verlosung und dem Besuch der Sternsinger aus.

 

_____________________________________________________________________

 

 

Nachruf

 

Wir trauern um unser Ehrenmitglied

 

Werner Rommen

Träger der Plakette in Gold des

Chorverbandes NRW

 

Werner Rommen fand über den

Kevelaer Gesangverein, den MGV

Liedertafel“ Drolshagen und den

Bamenohler Männerchor im Jahre

1984 zum „Sängerbund“ und sang

fast 30 Jahren in den Reihen des

2. Basses. Auch nach seiner aktiven

Zeit war er dem Verein weiterhin

freundschaftlich verbunden. Uns

bleibt er als stets verlässlicher

Sangesbruder in Erinnerung.

 

Wir trauern mit seiner Familie und werden

Werner stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

MGV „Sängerbund“ Heggen 1902

 

 

_____________________________________________________________________

 

Mitgliederversammlung des MGV „Sängerbund“ Heggen

Der MGV lädt für Samstag, 7. Januar um 17 Uhr alle aktiven und fördernden Mitglieder zur Mitgliederversammlung in die Gaststätte „Schriener“ ein. Neben Wahlen, Kassen- und Geschäftsbericht steht steht u.a. eine Vorschau auf die Termine im Jahr 2017 auf der Tagesordnung. Im Anschluss an die Versammlung (ab 19:30 Uhr) sind alle Vereinsmitglieder mit Partner zum Winterfest eingeladen.  

 

__________________________________________________________________

 

 

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und gibt uns Anlass einmal inne zuhalten, um Vergangenes und Zukünftiges, Erinnerung und Erwartung, Vorhandenes und Neues zu bedenken, aber auch Gemeinsames zu bewahren. Auf diesem Wege bedanken wir uns für Eure Unterstützung. Wir wünschen frohe Weihnachten und ein glückliches, friedvolles und erfolgreiches neues Jahr 2017.

 

_____________________________________________________________________________

 

 

 

 

Verkauf der neuen CD´s

 

Die Sparkasse Finnentrop hat vor Monaten mit den Chören der Gemeinde Finnentrop ein CD-Projekt gestartet. Der MGV „Sängerbund“ und der Kirchenchor haben sich an diesem Projekt beteiligt.

 

Das Ergebnis:

 

Weihnachten im Bigge Lenne Fretter Tal und

So schön klingt es im Bigge Lenne Fretter Tal

 

Die CD´s werden vom MGV und vom Kirchenchor zum Verkauf angeboten:

 

Verkaufsstellen: Sparkasse Finnentrop, Geschäftstselle Heggen

                            57413 Finnentrop, Hauptstraße

                           

                             Schreibwaren Kramer

                             57413 Finnentrop, Hollenbocker Str.  

 

_________________________________________________

 

 

Ständchen zur Goldenen Hochzeit von Ludger Schulze Zumhülsen und Marga geb. Rademacher

 

Am Freitag, 09. September brachte der MGV den Jubilaren auf der Burg Schnellenberg ein Ständchen. Wir gratulieren herzlich.

 

________________________________________________

 

 

Das Kinderkarussell des MGV „Sängerbund“

 

Einige Mitglieder des MGV bauten im Jahre 1971 in der Schmiede von Anton Hanses ein Kinderkarussell. Mit dabei waren Franz Sprenger sen, Josef Schulte (Schnettler), Georg Hanses, Toni Drixelius und Hans-Otto Sondermann. Das Material wurde zum großen Teil gestiftet. Insbesonders setzte sich hier Theo Baltes ein. Es vergingen einige Wochen bis das Karussell in Betrieb genommen werden konnte. Pünktlich zum Waldfest des MGV konnte es zum ersten Mal in Betrieb genommen werden. Das Bedienungspersonal war jahrelang Werner Wilmes (Finas), Herbert Hüppe und Karl Heinz Reising. Für die Kinder es Dorfes war das Karussell fast dreißig Jahre lang der Anziehungspunkt auf dem Waldfest. Kleinere Verschönerungen oder Instandsetzungsarbeiten wurden von den Sängern übernommen. Doch mit den Jahren wurde der Druck immer größer; die Frage, wer haftet, wenn jemand zu schaden kommt, schwirrte in den Köpfen der Verantwortlichen. So wurden Erkundigungen eingeholt, der TÜV wurde gefragt. Alleine die Kosten für den TÜV überschritten den finanziellen Rahmen des Vereins. Es kam wie es kommen musste: Schweren Herzens wurde beschlossen, das Karussell zu verschrotten. Anfang des Jahres 2016 wurde es dann an die Firma Nöcke in Ostentrop verkauft.

 

von Robert Wilmes

 

_______________________________________________________

 

Die Glocke des Kinderkarussell

 

Die Glocke wurde von Johannes Rademacher (Plies Hannes) an der Wand eines Gebäudes aufgehängt. Der Grund: Die Knechte und Mägde wurden zu den Mahlzeiten gerufen. Nach Aufgabe des landwirtschaftlichen Betriebs wurde die Glocke abgebaut und von Magdalene Rademacher an Albert Gante verschenkt. Dieser war viele Jahre bei Plies beschäftigt. Als Georg Hanses im Jahre 1973 1. Vorsitzender des MGV wurde, kam ihm die Idee, der MGV könnte die Glocke für das Kinderkarussell gut gebrauchen. Der Sangesbruder Albert Gante übergab die Glocke an den Verein. So tat die Glocke viele Jahre ihren Dienst, bis ins Jahr 2010. Im Jahre 2016 wurde die Glocke sandgestrahlt und bekam von Paul Rudi Grewe einen Schutzanstrich. Heute steht die Glocke im Museum des Arbeitskreises Dorfgeschichte im Keller der Grundschule.

 

von Robert Wilmes

 

_________________________________________________

 

 

Geschafft

 

Die Sänger des MGV beteiligen sich an der Aktion „So klingt es in Finnentrop“. So trafen sich am 20. September die Sänger im Duarphuis in Ostentrop und nahmen für die neue CD vier Lieder auf. Nach gut zweieinhalb Stunden waren die Lieder im „Kasten“ und die Sänger traten zufrieden die Heimreise an.

 

_________________________________________________

 

Besuch im Haus Habbecker Heide!

 

Im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des Seniorenwohnheims in Finnentrop brachten die Sänger des MGV den Bewohnern des Hauses ein Ständchen. Kommentar von Frau Dobbener, Leitung Sozialer Dienst: „Wir haben die Stunde mit dem MGV sehr genossen und freuen sich schon jetzt auf ein Wiedersehen/Wiederhören im nächsten Jahr".

 

_________________________________________________

 

Verabschiedung in den Ruhestand

 

Im Rahmen der letzten Probe vor der Sommerpause verabschiedete der MGV „Sängerbund“ zwei Sänger in den wohlverdienten gesanglichen Ruhestand.

 

Bernhard Vollmert

Bernhard war seit nunmehr 70 Jahre als Vollblutsänger musikalisch aktiv. Im Jahre 1946 begann er seine Sängerkarriere bei MGV Lenhausen und seit 1983 singt er in den Reihen des MGV „Sängerbund“. In der Mitgliederversammling im Jahre 1996 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Bernhard war unumstritten der eifrigste Sänger.

 

Heinz Erich Brösecke

Heinz Erich begann im Jahre 1953 seine Sängerlaufbahn in Plettenberg. Er wechselte im Juli 2000, also vor 16 Jahren, zu uns und war seitdem im zweiten Bass aktiv. 

 

 

_________________________________________________

 

 

MGV „ Sängerbund“ Heggen lud zur Generalversammlung

 

Der „Sängerbund“ hatte alle Vereinsmitglieder zur Jahreshauptversammlung am Wochenende nach Dreikönige ins Vereinslokal „Schriener“ eingeladen. Der Vorsitzende Günter Haase konnte dazu 35 Mitglieder begrüßen. Nachdem zu Beginn der verstorbenen Vereinsmitgleider gedacht wurde, folgten die Berichte über die Aktivitäten und die Kassenlage im vergangenen Jahr. Bei den anstehenden Wahlen wurden Günter Haase und Christoph Rinke im geschäftsführenden Vorstand bestätigt. Als Beisitzer wurden Magnus Reising und Thomas Bagus wiedergewählt, Ulrich Berghaus bleibt erster Notenwart.

 

In seinem Jahresbericht erinnerte der Vorsitzende an die Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres. Hervorheben konnte er dabei die Feierlichkeiten um das vom Sängerbund ausgerichtete Chorfest der Chorgemeinschaft „Bigge“ im vergangenen Frühjahr. Die Schützenhalle war beim Kommersabend und beim Freundschaftssingen gut besetzt und die Stimmung war ausgelassen. Der Verein zeigt sich mit der Veranstaltung zufrieden.

 

Im laufenden Jahr werden die Sänger des MGV unter anderem an der Jubiläumsveranstaltung zum 135-jährigen Bestehen des Männerchores Langenei-Kickenbach und am Chorfest aus Anlass des 40-jährigen Bestehens des Frauenchores „Klangwelten“ Ennest teinehmen.

 

Im Anschluss an die Generalversammlung waren alle Sängerfrauen und passive Mitglieder zum traditionellen Familienfest eingeladen. Nach einem gemeinsamen Abendessen konnte der Vorsitzende vier Jubilare für ihre Treue zum Verein ehren:

 

Johannes Schulte wurde für 25 Jahre, Herbert Hüppe für 60 Jahre und Alfons Schulte für 65 Jahre aktives Singen im Chor geehrt.

 

Eine besondere Ehre wurde Bernhard Vollmert zu teil: Seit nunmehr 70 Jahren ist der Lenhauser Vollblutsänger musikalisch aktiv. 1946 begann seine Sängerkarriere beim MGV Lenhausen, seit 1983 singt er in den Reihen des „Sängerbundes“ Heggen.

 

Der Vorsitzende überreichte den Jubilaren Dankurkunden und Präsente für ihre Treue zum Chorgesang.

 

Der gemeinsame Abend klang mit einer Verlosung und dem Besuch der Sternsinger aus. 

Die Jubilare von links: Alfons Schulte (65 Jahre), Bernhard Vollmert (70 Jahre), Johannes Schulte (25 Jahre) und Herbert Hüppe (60 Jahre)